Ziele und Leitlinien

Die Schwerpunkte dieses Forschungsprogramms orientieren sich an neun Zielen und Leitlinien.

MTI nutzt allen Generationen© Blend Images - Mike Kemp, Getty Images

1. MTI macht komplexe Technik einfacher

Komplexe Technik gibt es in allen Lebensbereichen. MTI sorgt für eine einfache Bedienbarkeit und eine verständliche Interaktion zwischen Mensch und moderner Technik. Ziel ist eine hohe Gebrauchstauglichkeit und eine leicht zugängliche, intuitive Nutzung.

2. MTI spricht alle Sinne an

Der Umgang mit Technik soll nicht belasten, sondern je nach Situation eine intuitive und natürliche Interaktion ermöglichen. Dies geht am besten, wenn möglichst viele Sinne des Menschen angesprochen werden. Tastaturen oder Touchscreens sind bei Weitem nicht die einzigen Möglichkeiten der Interaktion mit einem technischen System. Sprachtechnologien, neue visuelle Darstellungen im virtuellen 3D- und im realen Raum, Gestenerkennung oder spürbare, haptische Informationsvermittlung können Nutzerinnen und Nutzern ein deutlich besseres Gefühl für die Technik geben.

3. MTI stellt den Menschen in den Mittelpunkt

Die Anforderungen von Nutzerinnen und Nutzern stehen im Mittelpunkt der Technikentwicklung. MTI sorgt für technische Lösungen, die sich an die Bedürfnisse der Menschen anpassen und so ihre persönlichen Vorlieben, ihren kulturellen Hintergrund und ihre Bedürfnisse sowie ihren individuellen Erfahrungs- und Wissensstand berücksichtigen können.

4. MTI nutzt allen Generationen

Die Gesellschaft verändert sich. Vor allem der demografische Wandel bietet Chancen, bringt aber auch Herausforderungen mit sich – für den sozialen Umgang der Menschen miteinander, für das Zusammenleben der Generationen, für die Sicherung von Wohlstand und für den Wirtschaftsstandort Deutschland. MTI kann für alle Generationen und Lebensumstände einen Beitrag leisten. Technische Lösungen können Unterstützung und Komfort, neuartige Dienstleistungen und veränderte Möglichkeiten für jede gesellschaftliche Gruppe bedeuten, ob Jung oder Alt.

5. MTI stärkt die deutsche Wirtschaft

Die innovative Exportnation Deutschland kann sich durch Investitionen in die MTI einen entscheidenden Vorteil im internationalen Wettbewerb sichern. Deutsche Firmen und Forschungseinrichtungen sind führend in der Entwicklung assistiver Systeme. MTI trägt dazu bei, dass Deutschland weiterhin in vielen Bereichen die Technologieführerschaft halten und sich in zukunftsweisenden Themen als Leitmarkt profilieren kann.

6. MTI gibt dem Menschen die Kontrolle

Technik übernimmt viele Aufgaben für den Menschen, inzwischen sogar oft ohne sein Zutun. Zu den besonderen Stärken autonomer Technik gehören zum Beispiel die Reaktionsgeschwindigkeit eines Notbremsassistenten, die Verlässlichkeit eines in die Wohnumgebung integrierten Notrufsystems oder die Ausdauer einer robotischen Kraftunterstützung. Allerdings behält der Mensch jederzeit die Kontrolle über die Technik und bestimmt selbst, ob er die technische Assistenz nutzt oder nicht und was die Technik für ihn tun soll. Nicht zuletzt aus ethischen und rechtlichen Gründen überlässt MTI dem Menschen auch künftig die Kontrolle.

7. MTI schafft Vertrauen in die Technik

MTI ist besonders dort gefragt, wo Technik mehr Transparenz ermöglicht und wo mit persönlichen Daten gearbeitet wird. Die MTI-Forschung kann hier zur Klärung hochkomplexer Fragestellungen beitragen. MTI gibt den Nutzerinnen und Nutzern Einblick in die Technik – zeigt, was sie leisten kann, welche Funktionen zur Verfügung stehen und wie diese verwendet werden. Neue Visualisierungs- und Interaktionsmöglichkeiten sorgen dafür, dass der Mensch den Durch- und Überblick behält. Aber auch wenn die Technik Informationen über den Menschen und seine Situation erfassen muss, um ihn zu unterstützen, behält der Mensch dank MTI die Kontrolle über seine Privat-sphäre – und kann damit auf genau die technische Unterstützung bauen, die er möchte oder braucht.

8. MTI heißt verantwortungsvolle ­Entwicklung

Wenn neue Technologien entstehen, müssen immer auch die damit verbundenen gesellschaftlichen Chancen und Risiken realistisch eingeschätzt werden. In der technologischen Forschung zur MTI wird ein integrierter Ansatz verfolgt, bei dem auch ethische, rechtliche und soziale Aspekte (ELSI) berücksichtigt werden. In der integrierten Forschung sind Fragen zum Datenschutz, zur Nutzereinbindung, aber auch zur Gerechtigkeit Bestandteil der wissenschaftlich-technischen Aufgabenstellungen.

9. MTI ist interdisziplinär

Damit die MTI zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen kann, müssen verschiedene wissenschaftliche Disziplinen miteinander in einen Dialog treten und Themen und Perspektiven austauschen. Innovative MTI berücksichtigt gleichermaßen sozial-, geistes-, natur- und ingenieurwissenschaft-liche Perspektiven und Erkenntnisse. Nur wenn dieser Dialog erfolgreich ist, kann auf den Menschen ausgerichtete Technik entwickelt werden und im Alltag zum Einsatz kommen.