ERTRAG

Virtueller Ergonomie-Trainer in der Pflegeausbildung

Beispielhaftes Setting für situationsnahe Anleitung und Feedback© Projekt ERTRAG

Motivation

Bei der Ausbildung der Pflegekräfte ist die ergonomisch korrekte Ausführung von Pflegemaß-nahmen von großer Bedeutung, um einerseits die Pflegebedürftigen optimal zu versorgen und andererseits gesundheitliche Folgeschäden der Pflegenden zu vermeiden. In der Pflegeausbildung stehen jedoch nur punktuell Ergonomie-Experten zur Verfügung.

Ziele und Vorgehen

Im Projekt wird ein virtueller Ergonomietrainer entwickelt, welcher das individuelle Erlernen von ergonomisch korrekten Bewegungsabläufen in der Pflege unterstützt. Durch Sensorsysteme wird die Ausführung von Pflegetätigkeiten ergonomisch geschulter Experten aufgezeichnet. Diese  ergonomisch korrekten  Bewegungen werden mit Maschinenlernverfahren vom virtuellen Ergonomietrainer als Referenzstandard erlernt. Die Auszubildenden erhalten, nachdem ihre Bewegungen  mit dieser Referenz verglichen worden sind, über Software-Tools unmittelbare Rückmeldungen. Entsprechend können korrekte oder falsche Bewegungen der Pflegenden sichtbar gemacht und erlernte Verbesserungen im Bewegungsablauf verdeutlicht und nachvollzogen werden. Die Nutzereinbindung sowie Fragen des Datenschutzes sind wichtige Aspekte des Projektes.

Innovationen und Perspektiven

Die Pflegeausbildung wird verbessert, indem die Referenzausführung beliebiger Pflegetätigkeiten orts- und personenunabhängiger, weniger fehlerhaft und visuell nachvollziehbar wird. Es wird umgehend Rückmeldung über die Qualität der Bewegungsausführung gegeben.