KoBeLU

Kontextbewusste Lernumgebung für die Aus- und Weiterbildung

KoBeLu-System
Mittels Bewegungserkennung, Projektion und Gamification wird ein Lernender durch das KoBeLU-System zugleich begleitet und motiviert.© KORION GmbH

Motivation

Berufliche Aus- und Weiterbildung findet oft in speziell dafür vorgesehenen Umgebungen statt, in denen abstraktes Wissen ohne unmittelbaren Praxisbezug und ohne Anpassung an das individuelle Lernverhalten gelehrt wird. Adaptive Systeme, die personalisierte Lösungen für ein praxisnahes Lernen bieten, werden bisher wenig eingesetzt.

Ziele und Vorgehen

Im Projekt KoBeLu steht die Entwicklung einer praxisorientierten und kostengünstigen Lern- und Anleitungsumgebung im Vordergrund, in der indi-viduell angepasste Informationen, z.B. zu Elektronikbauteilen, sobald man sie berührt, direkt in den Arbeitsbereich projiziert werden. Durch Gamification-Ansätze (spielerische Anreicherung der Aufgaben) wird zusätzliche Motivation geschaffen. Die Kombination von interaktiver Projektion, Gestensteuerung, Emotions- bzw. Stresserkennung - unter Berücksichtigung des Datenschutzes - sowie Handlungsorientierung und spielerischem Ansatz macht Lerninhalte tatsächlich „begreifbar“. Entwickelt und erprobt wird das System in einem nutzerzentrierten Designprozess mit Auszubildenden bzw. Teilnehmerinnen und Teilnehmern von betrieblichen Weiterbildungen, Studierenden der Elektrotechnik und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen im Lernbereich Kochen.

Innovationen und Perspektiven

Das im Projekt geplante kontextbewusste System soll Personen wie ein persönlicher Coach beim Lernen begleiten und motivieren. Indem es Lernenden die eigenständige Lösung auch komplexer praktischer Aufgaben ermöglicht, leistet es einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Aus- und Weiterbildung. Der oft ungünstigen Betreuungsrelation und dadurch bedingten häufig sinkenden Lernmotivation – gerade in den MINT-Fächern – wird damit effizient entgegengewirkt.