OpenLabs

Offener Raum für kreative Innovationen

Zwei Männer hinter einem 3D-Drucker.
Offener Raum für kreative Innovationen © StockPhotoPro - Fotolia.com

Motivation

Weltweit ist die Entstehung von neuen Orten für Innovationen zu beobachten, die unterschiedliche Akteure der Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft miteinander verbinden. Diese InnovationLabs oder auch Open Labs ermöglichen völlig neue Formen des Forschens und Entwickelns, die besonders für digitale Technologien mit ihren kurzen Innovationszyklen und ihrer vernetzten Arbeitsweise von hoher Relevanz sind.

Ziele und Vorgehen

Im Projekt „OpenLabs“ wird, basierend auf Erfahrungen mit bestehenden Lab-Konzepten weltweit, eine Machbarkeitsstudie für offene Innovationslabore erstellt. Ziel ist, eine Typologie der Innovationslabore zu entwickeln und ihre Grundlagen bezüglich beteiligter Akteure, rechtlicher Rahmenbedingungen und Kriterien für den Aufbau und Betrieb eines erfolgreichen, offenen Innovationslabors zu definieren. Lab-Infrastrukturen bergen vielfältige Potentiale für innovative Formen der Forschung im Bereich der Mensch-Technik-Interaktion und können die Verfügbarkeit digitaler Gestaltungsmöglichkeiten für unterschiedliche Akteure deutlich verbessern. Es soll im Rahmen der Studie daher ebenso ermittelt werden, wie die verschiedenen Zielgruppen in solche Lab-Infrastrukturen eingebunden werden können.

Innovationen und Perspektiven

Der Wissenstransfer erfolgt über ein modulares, flexibles Baukastensystem als Anleitung für den Aufbau und Betrieb von Innovationslaboren, in dem in praktisch handhabbarer Form die Ergebnisse der Potentialanalysen und die Rahmenbedingungen dargestellt werden.