SurMe

Chirurgische Simulationen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen - The Surgical Mentor System

Lebenslanges Lernen in der Chirurgie mit dem Surgical Mentor System © ISTT Leipzig

Motivation

Obwohl die Chirurgie als Hochrisikobereich gilt, ist das chirurgische Training noch immer nicht vergleichbar mit dem Flugsimulatortraining für Piloten oder dem Human Factors-Training für Anästhesisten. Training in der Chirurgie besteht hauptsächlich darin, Experten zu beobachten  und sich deren Fähigkeiten dann „Learning by Doing“ anzueignen. Dringend notwendig sind darum Ansätze, in denen die Basisfähigkeiten praxisnah ausprobiert und gleichzeitig die Lernprozesse bewertet werden können.

Ziele und Vorgehen

Das Ziel von SurMe ist die Entwicklung eines innovativen Trainingskonzepts für den gesamten Ausbildungsweg in der Wirbelsäulenchirurgie und zwar von der studentischen Praxisausbildung über die Weiterbildung des Assistenzarztes bis hin zur lebenslangen Fortbildung des Facharztes. Das Trainingssystem basiert auf modernen didaktischen und sportwissenschaftlichen Ansätzen, motivierenden Lernmethoden und findet im Rahmen eines „Spiels mit ernsthaftem Hintergrund“ (Serious Game) statt. Mit Hilfe von Tablets, Apps, etc. und chirurgischen Instrumenten werden standardisierte und messbare Inhalte und Aufgaben ausgeführt und ausgewertet. Für fortgeschrittene Fähigkeiten soll ein hochgenauer Simulator integriert werden.

Innovationen und Perspektiven

Moderne Technik und ein hoher Authentizitätsgrad tragen im Projekt SurMe zu einer Effektivierung und Verkürzung der chirurgischen Aus- und Weiterbildung bei.