Ausstellung

Informationen zur Ausstellung "Technik zum Menschen bringen"

Keyvisual des 3. Zukunftskongresses mit dem Titel "Technik zum Menschen bringen"Intelligente Autos, die das Lenkrad beim Einparken selbst „in die Hand nehmen“, oder Roboter, die Patienten in der Physiotherapie als Trainer unter die Arme greifen: In immer mehr Lebensbereichen tragen interaktive und digitale Technologien dazu bei, den Alltag sicherer, aktiver und komfortabler zu gestalten. Welche technologischen Trends gerade aktuell sind, welche Technologien unseren Alltag in den kommenden Jahren erobern werden und welche Projekte das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert – all das erfahren Sie in der Ausstellung „Technik zum Menschen bringen“.

Öffentliche Ausstellung:

World Conference Center Bonn (WCCB)
Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn

Öffnungszeit: 15:00 bis 18:00 Uhr

Anmeldung:

Der Besuch der öffentlichen Ausstellung am 27. Juni 2017 ist kostenlos. Um eine Anmeldung bis zum 9. Juni 2017 wird gebeten. Für die Teilnahme an den Führungen ist eine Anmeldung unter Angabe der Gruppengröße erforderlich. Anmeldung unter: zukunftskongress@vdivde-it.de

Programm Dienstag, 27. Juni 2017

Zeit  
15:00 Uhr

Grußwort & Eröffnung

Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Stadt Bonn

Dr. Christine Thomas, Leiterin der Unterabteilung 52 im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 15:30 Uhr

Ausstellung "Technik zum Menschen bringen"

Live-Performance "Die Taubenhaucher"

Mittagssnack und geführte Rundgänge durch die Ausstellung

 18:00 Uhr Ende der Ausstellung

Themeninseln:

An insgesamt fünf Themeninseln geben Ihnen interaktive Exponate und spannende Demonstratoren einen faszinierenden Einblick in die Forschungswelt zur Mensch-Technik-Interaktion.

  • Gesundes Leben: An der Themeninsel „Gesundes Leben“ können Sie mit Hilfe eines smarten Endoskops Ihre Fähigkeiten als Operateur unter Beweis stellen oder ihre Vitaldaten durch einen Ohrsensor messen lassen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, ein System zur Emotionserkennung „hautnah“ zu erleben.
  • Intelligente Mobilität: An der Themeninsel „Intelligente Mobilität“ können Sie innovative Technologien der Gestenerkennung zur Fahrzeugsteuerung ausprobieren, in den Fahrsimulator eines autonom fahrenden Autos einsteigen oder mit einer „intelligenten“ Brille die Vorzüge eines digitalen Navigationssystems für den öffentlichen Nahverkehr kennenlernen.
  • Erfahrbares Lernen: An der Themeninsel „Erfahrbares Lernen“ haben Sie Gelegenheit, in eine virtuelle Lernwelt einzutauchen. Mit Hilfe von digitalen Datenbrillen können Sie virtuelle Physikexperimente durchgeführen, chirurgische Eingriffe mit einem robotischen Arm trainieren oder einen virtuellen Roboter an einem Multitouch-Tisch programmieren.
  • Smartes Wohnen: An der Themeninsel „Smartes Wohnen“ können Sie den Roboter SCITOS und seine Assistenzfunktionen kennenlernen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, spielerische Bewegungsprogramme für die eigenen vier Wände oder zur Mobilisierung von Demenzerkrankten auszuprobieren.
  • Wissenschaftlicher Nachwuchs: An der Themeninsel „Wissenschaftlicher Nachwuchs“ präsentieren acht junge Teams aus der Forschung zur Mensch-Technik-Interaktion ihre Arbeit anhand von innovativen Exponaten – zum Beispiel einen Alterssimulationsanzug, einen smarten Rollator oder eine vernetzte Textilwebmaschine.

An einem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung haben Sie Gelegenheit, sich über die aktuelle Forschungsprojekte zu informieren.