Session 13

Intelligente Interaktion im autonomen Fahrzeug

Auch wenn es noch eine Weile dauern wird, bis Assistenz und Automatisierung in Fahrzeugen vollständig autonom agieren, eine vollkommen autonome Mobilität ist längst keine reine Fiktion mehr. Aber wie sehen mögliche Übergangszenarien zum autonomen Fahren aktuell aus? Welche Nutzungsszenarien eröffnen autonome Fahrzeuge in Zukunft? Und welche Rolle wird dabei die Mensch-Technik-Interaktion spielen? In der Session sollen offene Forschungsfragen zum vollautomatischen und autonomen Fahren diskutiert werden.

Moderation:

  • Prof. Dr. Klaus Bogenberger, Universität der Bundeswehr München

Teilnehmende:

  • Dr. Matthias Beggiato, Technische Universität Chemnitz
  • Dr. Meike Jipp, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
  • Prof. Dr. Frank Flemisch, RWTH Aachen

Diskussion:

Anhand verschiedener Kernthesen soll das Thema autonomes Fahren im Rahmen eines Podiums kontrovers diskutiert werden.