Session 14 (Querschnittstrack)

Unbeabsichtigte Folgen technischer Entwicklungen

Je weiter künstliche Intelligenz in neue Lebensbereiche vordringt, desto mehr ergeben sich Fragen zu den beabsichtigten und unbeabsichtigten Folgen von Automatisierung und Digitalisierung. Vor allem Fragen nach der Datensicherheit und den negativen Folgen für die Nutzerinnen und Nutzer spielen dabei eine entscheidende Rolle. In der Session werden die unbeabsichtigten Folgen des Technikeinsatzes diskutiert: Wie können unbeabsichtigte Folgen frühzeitig identifiziert werden? Wie kann man mit negativen unbeabsichtigten Folgen umgehen?

Moderation:

  • Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves, Universität Siegen

Teilnehmende:

  • Dr. Bruno Gransche, Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ an der Universität Siegen
  • Marie Lena Heidingsfelder, Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation CeRRI
  • Anna Kleber-Yilmaz, Robert Bosch GmbH
  • Dr. Markus Müschenich, Bundesverband Internetmedizin e. V.

Workshop:

Im Rahmen eines Workshops sollen praktische Vorschläge und konstruktive Ansätze zum Umgang mit negativen unbeabsichtigten Folgen bei der Technikentwicklung formuliert werden. Für die Gruppendiskussion wird auf die Pyramiden-Methode zurückgegriffen.