Session 9 (Querschnittstrack)

Innovationsgrad versus Gebrauchstauglichkeit

Wie gelingt der Spagat zwischen innovativer und gebrauchstauglicher Technologieentwicklung mit einem echten Nutzen für die Gesellschaft? Anhand dieser Leitfrage werden in der Session Branchen mit unterschiedlicher technologischer Intensität und Innovationsdynamik betrachtet und die spezifischen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Transfer von Forschungsergebnissen in den Praxiseinsatz erörtert. Schwerpunkte liegen dabei u. a. auf den Bereichen Mobilität und Pflege.

Moderation:

  • Dr. Wenke Apt, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Impulsvorträge:

  • Praxisbasierte Technikentwicklung für die alternde Gesellschaft – Von der technischen Machbarkeit zur sozialen Innovation
    Jun.-Prof. Dr. Claudia Müller, Universität Siegen
  • Usability Engineering – Vom menschlichen Bedarf zur Innovation
    Prof. Dr. Stefan Geisler, Hochschule Ruhr West
  • Human Hybrid Robot – Von der Forschung zur Innovation
    Dr. Robert Weidner, Universität der Bundeswehr Hamburg

Diskussion:

Mit Hilfe der Fishbowl-Methode sollen spezifische Voraussetzungen für einen erfolgreichen Transfer von Forschungsergebnissen in den Praxiseinsatz sowie geeignete Kriterien für eine bedarfsorientierte Auswahl von Förderprojekten diskutiert werden.