ACCESS

Barrierefreier Tourismus (Accessible Tourism) für Senioren mit einem WLANgestützten Navigations- und Informationssystem

© Thinkstock

Motivation

Über alle Generationen hinweg gilt: Die uneingeschränkte individuelle Mobilität ist entscheidend für gesellschaftlichen Austausch und soziale Teilhabe. Ein selbstbestimmtes Leben im Alter erfordert  deshalb eine Unterstützung bei der Bewältigung von Wegstrecken.

Ziele und Vorgehen

Das Projekt ACCESS entwickelt ein Leitsystem, welches älteren Menschen mit körperlichen Einschränkungen das Reisen in fremde Städte und Urlaubsregionen erleichtert. Hierzu wird eine mobile Applikation entwickelt, die als großflächig angelegtes Leitsystem eine barrierefreie Routenplanung und Navigation ermöglicht. Dabei kann auch der optimale Weg innerhalb von Gebäuden abgefragt werden. Die mobile Applikation wird für handelsübliche Endgeräte wie z. B. Smartphones entwickelt und soll einfach handhabbar sein. Dies wird durch den Einbezug der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle (NatKo) sichergestellt.

Innovationen und Perspektiven

Das entwickelte Leitsystem wird in verschiedenen Städten und Regionen, u. a. in Koblenz, Görlitz, Nürnberg und dem Landkreis Spree-Neiße prototypisch umgesetzt und getestet. Dies soll Basis für eine deutschlandweite Verbreitung sein. Es werden außerdem Standards definiert und zu einem Gütesiegel entwickelt, mit dem die teilnehmenden Städte ausgezeichnet werden können. Auch eine Vernetzung mit Touristeninformationen und touristischen Dienstleistern ist geplant.

Abschlussberichte der Projektpartner