AID

Mensch-Technik-Inter-Aktion zur individualisierten Depressionsbehandlung und -verhinderung

Eine Frau an einem Tisch, die ihr HAndy betrachtet.
Die AID-Plattform bietet einen Überblick über die eigenen Gesundheitsdaten und motiviert zum Beispiel zu mehr Bewegung. © Metabolomic Discoveries GmbH

Motivation

Aktuell leiden etwa vier Millionen Deutsche an einer Depression. Dabei handelt es sich um eine psychische Erkrankung, die sich in Beschwerden wie Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit äußern kann. Etwa ein Drittel aller Erkrankungen nehmen trotz medikamentöser und/oder psychotherapeutischer Behandlungsversuche einen chronischen Verlauf und führen zu ausgeprägten psychosozialen und beruflichen Beeinträchtigungen.

Ziele und Vorgehen

Ziel des Projektes AID ist die Entwicklung einer technologischen Plattform, die mit einem Bewegungs- und Aktivierungsmonitoring sowie der begleitenden Analyse metabolischer Daten kombiniert wird und so einen neuen mobilen, technisch unterstützten Therapieansatz für depressiv Erkrankte ermöglicht. Dabei steht die Aktivierung des Patienten im Mittelpunkt. Dies umfasst die Förderung von Bewegung, das Stoffwechsel-Monitoring und die Einbindung von Angehörigen bzw. Mitbetroffenen. Hierfür werden psychologische, physiologische und metabolische Daten erfasst und mit Hilfe von umfangreichen Datenanalysen und massenspektrometrischer Methoden untersucht und für individuelle Handlungsempfehlungen an den Patienten genutzt.

Innovationen und Perspektiven

Ziel ist ein ganzheitliches datengestütztes Therapiekonzept auf Basis einer technologischen Plattform, bei der alle Aspekte des Datenschutzes und der Datensicherheit von Beginn an berücksichtigt werden. In einer qualitativen Untersuchung werden zudem Akzeptanz und Wirkung analysiert.