ELSI-SAT

Automatisiertes ELSI-Screening- und Assessment-Tool für MTI-Forschungsvorhaben

Vier Personen in einem Meeting-Raum diskutieren über einen humanoiden Roboter
Ethische, rechtliche und soziale Implikationen von Mensch-Technik-Interaktion reflektieren© Hochschule der Medien Stuttgart, Institut für Digitale Ethik

Motivation

Ein wichtiges Element integrierter Forschung ist die projektinterne Auseinandersetzung mit ethischen, rechtlichen und sozialen Fragen (ELSI) der Mensch-Technik-Interaktion (MTI). Hierdurch soll die verantwortungsvolle und am Menschen orientierte Gestaltung von Forschung und Technologieentwicklung (Value Sensitive Design) sichergestellt werden. Für viele Forscherinnen und Forscher ist es schwer einzuschätzen, in welchem Maß und auf welche Weise diese Komponenten mit eingebunden werden sollen.

Ziele und Vorgehen

Ziel des Forschungsprojekts ist es, ein ELSI-Screening- und Assessment-Tool in Form einer standardisierten Software zu entwickeln. Dieses ermittelt ethische, rechtliche und soziale Implikationen innovativer Forschungsprojekte im Kontext der Mensch-Technik-Interaktion mit Hilfe eines Fragenkatalogs. Die ELS-Implikationen werden auf inhaltlicher und auf Anwendungsebene so operationalisiert, dass sie automatisiert in einem Screening- und Assessment-Tool abgebildet und ausgegeben werden können. Besonders fachfremde Forscherinnen und Forscher können ihre Forschungsvorhaben so auf noch unberücksichtigte ELS-Implikationen prüfen und ein den Anforderungen entsprechendes, verantwortungsvolles und wertebasiertes Forschungsdesign gestalten.

Innovationen und Perspektiven

Mit dem Projekt werden ELS-Aspekte in der MTI erstmals vom konkreten Anwendungsfall weg hin zu einer allgemeingültigen Matrix ausgearbeitet und dadurch in der Breite anwendbar gemacht. Perspektivisch kann die Software auch in andere Anwendungen übertragen werden.