eReha mobil

Elektronische Rehabilitations- und Präventionslösung mit 3D-Sensoren für ortsunabhängige Therapien (eReha mobil)

Eine Frau trainiert vor einem Bildschirm. Auf dem Bildschirm sieht man wie in einem Computerspiel große Felsen, Sand und Meer.
eReha mobil unterstützt das präventive Training.© Caroline Dabels, AmbiGate GmbH

Motivation

Ein großer Teil der Bevölkerung leidet in Folge mangelnder Bewegung unter Rückenschmerzen. Die bestehenden physiotherapeutischen Angebote können diese Defizite nicht umfänglich und nachhaltig kompensieren. Unbegleitete Übungen werden möglicherweise aber nicht korrekt ausgeführt und führen daher häufig nicht zum erwünschten Erfolg.

Ziele und Vorgehen

Im Projekt eReha mobil wird auf Basis von 3D-Erfassung ein motivierender und zeitsparender virtueller „Personal Coach“ entwickelt. Dieser zeigt Übungen, erkennt und lokalisiert falsche Bewegungen der Nutzerinnen und Nutzer in Echtzeit und gibt unmittelbar Feedback. Medizinische Übungen werden mit Spielelementen kombiniert, um eine Motivationssteigerung zu erreichen. Zudem wird untersucht, welche Feedback-Arten den besten Lerneffekt für das jeweilig verwendete Endgerät, beispielsweise ein Smartphone oder eine Augmented-Reality-Brille erzielen. Ein weiteres Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Software, die es ermöglicht, jeden 3D-Sensor für diese und andere Lösung zu nutzen.

Innovationen und Perspektiven

Bewegungsübungen von professionellen Therapeuten werden im Vorfeld durch eine computergestützte Bewegungserfassung aufgezeichnet und auf den virtuellen Trainer transferiert. So wird ein mobiles Therapiesystem entwickelt. Die geplante Software nutzt 3D-Sensorik und ermöglicht die plattformübergreifende Entwicklung neuer Technologien wodurch diese jeglicher Art von Nutzern zugänglich wird.