Hebehilfe

Entwicklung und Verifikation einer körpergetragenen Hebehilfe zur Unterstützung von Arbeitnehmern

© Fraunhofer IPA

Motivation

Der menschliche Körper ist nicht zum dauerhaften Heben und Tragen von schweren Lasten geeignet. Diese Art der Belastung ist jedoch in vielen Berufen Bestandteil der täglichen Arbeit. In Deutschland sind daher Muskel-Skelett-Erkrankungen die häufigste Ursache für krankheitsbedingte Fehltage. Besonders im fortgeschrittenen Alter werden die negativen Auswirkungen von Fehlbelastungen deutlich.

Ziele und Vorgehen

Im Projekt Hebehilfe wird deshalb eine am Körper getragene Vorrichtung entwickelt, die manuell arbeitende Fachkräfte jeden Alters präventiv vor zu hohen körperlichen Belastungen schützt. Sie wird für hebende und tragende Tätigkeiten im Berufsalltag optimiert sein und diese erleichtern. Bewegliche und den Körper stützende Elemente, kraftverstärkende Antriebseinheiten und eine intuitive Bedienbarkeit bieten hier neuartige Hilfeleistungen. In die Entwicklungsarbeiten fließen Tätigkeitsanalysen, ergonomische Erkenntnisse und Nutzertests zur manuellen Kommissionierung, Postlogistik und Gepäckhandhabung ein. Die durch die Hebehilfe unterstützten Mitarbeiter profitieren durch erhöhte Mobilität, Arbeitsgeschwindigkeit und Freiheitsgrade sowie eine geringere körperliche Belastung.

Innovationen und Perspektiven

Erstmals entsteht so ein auf Muskeln und Gelenke entlastend wirkendes Unterstützungssystem für den gesamten Körper. Damit trägt die innovative Lösung zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit, einer längeren Beschäftigungsdauer älterer Mitarbeiter und zu steigender Produktivität bei. Eine Übertragung der Ergebnisse auf weitere Produktgruppen und damit auf weitere Anwendungsfälle ist möglich.

Abschlussberichte der Projektpartner