ILehLe

Die lernende Lernfabrik – eine intelligente Lehr-Lern-Umgebung zur Energie- und Ressourceneffizienz

Die lernende Lernfabrik animiert zum Wissenserwerb über Produktionsprozesse© Technische Universität Braunschweig

Motivation

Um das lebenslange Lernen in Unternehmen zu verankern, ist eine ganzheitliche Lernkultur mit modernen Lehr- und Lernumgebungen wichtig. Beschäftigte sollen losgelöst von Workshops oder Fortbildungen jederzeit und eigenständig lernen können. Für den Aufbau von Wissen über indus-trielle Produktionsprozesse hat sich in den letzten Jahren das Konzept der Lernfabrik etabliert. Themen der Energie- und Ressourceneffizienz werden dabei bisher jedoch nur nachrangig behandelt.


Ziele und Vorgehen

Ziel im Projekt ist eine neuartige, selbstlernende Lernfabrik für den angeleiteten, informellen Wis-sens- und Kompetenzerwerb zur Energie- und Ressourceneffizienz: Zentrale Komponenten sind die physische Fabrikumgebung, das entsprechende virtuelle Modell, der Lernende in Interaktion mit anderen Lernenden in der Fabrikumgebung sowie ein adaptives Lernmanagement-System als zentrale Steuerung. Über Sensoren und Algorithmen wird der Lernfortschritt ausgewertet und der Lernprozess individuell angepasst. Die Lernenden bekommen über unterschiedliche Sinneskanäle ein ganzheitliches Feedback. Durch spielerische Methoden wird der technisch-organisatorische Fokus von Lernfabriken erweitert.


Innovationen und Perspektiven

Die lernende Lernfabrik verzahnt die berufliche Aus- und Weiterbildung mit der Betriebspraxis. Sie stellt das Individuum in den Mittelpunkt und passt sich dynamisch dem individuellen Lernstand und Lerntempo an. Neben technologischen Fragen der Produktion werden soziale Aspekte der Zusammenarbeit, datenschutzrechtliche Fragen sowie ökologische und ökonomische Rahmenbedingungen in den Blick genommen.