ISi-Speech

In diesem Projekt wird ein digitales Rehabilitationssystem entwickelt, das ein sprachtherapeutisches Training in den eigenen vier Wänden ermöglicht.

Exemplarische Trainingssituation © Speechcare GmbH

Motivation

In einer älter werdenden Gesellschaft treten neurologische Erkrankungen wie Parkinson, multiple Sklerose oder Schlaganfall zunehmend auf. Häufig führen diese auch zu einer reduzierten Sprechverständlichkeit der Betroffenen. Dies beeinträchtigt die Kommunikation und erhöht die Gefahr sozialer Exklusion.

Ziele und Vorgehen

Im Projekt ISi-Speech soll ein digitales Rehabilitationssystem entwickelt werden. Dieses soll es den Patientinnen und Patienten ermöglichen, ihre Sprechverständlichkeit sowohl therapiebegleitend als auch im Anschluss an die Therapie auf Basis von Spracherkennungsverfahren selbstständig zu trainieren. Das Projekt zielt auf eine wirkungsvolle Ergänzung zu der zeitlich begrenzten, persönlich angeleiteten logopädischen Therapie. Das in dem Projekt zu entwickelnde System ist darauf ausgelegt, die verschiedenen pathologischen Aussprachevarianten zuverlässig zu erkennen und das Sprechtraining mit Rücksicht auf die individuelle Sprechleistung zu steuern und zu motivieren. Um die Effektivität des Systems zu gewährleisten, sind Angehörige der Patientengruppen kontinuierlich in das Projekt eingebunden.

Innovationen und Perspektiven

Im Erfolgsfall entsteht ein System, das im eigenen Heim ein therapeutisch angeleitetes Training ermöglicht. Über den Transfer von Übungsinhalten in den kommunikativen Alltag wird die Autonomie und Teilhabe der Trainierenden nachhaltig unterstützt. Dies trägt zu einer Steigerung der Effektivität logopädischer Therapien und somit langfristig auch zu einer Entlastung des Gesundheitssystems bei.