PIZ

Etablierung eines Pflegeinnovationszentrum

Ein Roboter und eine Krankenschwester, die zusammmen mit einem Patienten auf ein Tablet schauen.
Im PIZ werden innovative Pflegetechnologien erforscht und präsentiert.© OFFIS e. V.

Motivation

Ziel des Wettbewerbs „Zukunft der Pflege“ ist es, den Einsatz neuartiger Pflegetechnologien an mehreren Orten in Deutschland erlebbar zu machen. Dazu werden ein Pflegeinnovationszentrum (Fördermodul 1) und vier Pflegepraxiszentren (Fördermodul 2) in einem Cluster „Zukunft der Pflege“ zusammengeführt. Im Pflegeinnovationszentrum (PIZ) werden möglichst vielfältige Pflegetechnologien unter realistischen Bedingungen erforscht und in interdisziplinären Teams weiterentwickelt.

Ziele und Vorgehen

Unter Federführung des OFFIS etabliert das PIZ ein Innovationslabor für neue bedarfsgerechte Pflege- und Assistenztechnologien. Dabei werden  Bedarfslagen aus der Pflegepraxis, innovative Ansätze aus der Pflegewissenschaft sowie neue assistive Technologien erforscht. In praxisnahen Pflegesettings werden die Erkenntnisse erprobt und evaluiert. Begleitend dazu werden Qualifizierungsmodelle entwickelt, um Kompetenzen der Techniknutzung und Technikhandhabung bzw. zukünftig der Technik(mit)gestaltung in der akademischen und beruflichen Pflegeausbildung zu verankern. Damit die neuen Technologien möglichst realitätsnah demonstriert werden können, sollen drei Labore aufgebaut werden. Dort sollen die häusliche Pflege, die Pflege in Heimen und Hospizen sowie die Pflege in Kliniken simuliert werden.

Innovationen und Perspektiven

In den Laboren werden auf dem Markt und in der Entwicklung befindliche Systeme integriert. Dabei wird untersucht, inwieweit verschiedene Systeme und Technologien gemeinsam genutzt und eine herstellerübergreifende Interoperabilität hergestellt werden kann.