SEC-Bike

Smarte, elektrische City-Bike Plattform für zentrale, urbane Verkehrswege

Ausschnitt eines Fahrrads mit starkem Rahmen.
Vollautomatisierte E-Bikes helfen beim individuellen Lasten-transport© mmphoto/Fotolia

Motivation

In wachsenden Städten steigen auch die Mobilitätsbedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner. Der zunehmende Verkehr führt vielerorts zu einer Abnahme der Lebensqualität, weil die Luft schlechter und die Lärmbelastung größer wird. Neue Mobilitätsformen für den Individualverkehr sind daher zwingend notwendig.

Ziele und Vorgehen

Ziel im Projekt SEC-Bike ist es, ein adaptives und flexibles Mobilitätskonzept zu entwickeln, das auf automatisierten, elektrisch betriebenen Mikromobilen basiert, die einem elektronischen Lastenfahrrad ähneln. Die SEC-Bikes bewegen sich eigenständig und bedarfsgesteuert in der Stadt und unterstützen die Nutzer bei der Bewältigung der „letzten Meile“, beispielsweise von der Haltestelle nach Hause. Durch situations- und nutzerabhängige Profile ist das SEC-Bike in der Lage, sich individuell an den Nutzer anzupassen. So soll es beispielsweise eine wetterbedingte, adaptive Überdachung geben oder die bevorzugte Sattel- und Lenkradhöhe gespeichert werden können. Die ermittelten Anforderungen und Bedarfe werden in einem Design- und Technikkonzept für ein vollautomatisiertes Mikromobil umgesetzt.

Innovationen und Perspektiven

SEC-Bike stellt erstmals ein intelligentes Mobilitätskonzept auf Basis eines E-Bike-ähnlichen Mikromobils bereit, das sich aktiv an die individuellen sensomotorischen und kognitiven Fähigkeiten des Nutzers anpasst, sowie dessen individuellen Mobilitätswünschen nachkommt.