smart ASSIST

Technische Unterstützungssysteme, die Menschen wirklich wollen

Aktive Teilhabe ermöglichen © Ingo Bartussek - Fotolia.com

Motivation

Trotz zunehmender Einschränkungen wünschen sich ältere Menschen eine aktive Teilhabe an allen Lebensbereichen wie Arbeit, Freizeit und Wohnen. Technische Systeme können dazu beitragen, dass Menschen ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben führen können.

Ziele und Vorgehen

Die Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Robert Weidner hat sich das Ziel gesetzt, auf Basis eines modularen Baukastenprinzips aufgaben- und personenangepasste Systeme der Mensch-Technik-Interaktion zu entwickeln. Diese sollen die nachhaltige Teilhabe älterer Menschen am Berufs- und Alltagsleben unterstützen. Wünsche und Bedürfnisse der Senioren/-innen werden in allen Entwicklungsphasen berücksichtigt, indem sie das Vorhaben begleiten und in die Evaluierung eingebunden sind. So entstehen nutzerfreundliche Unterstützungssysteme, die an die Lebenswirklichkeit älterer Menschen angepasst sind und wesentliche Funktionen erfüllen. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von Fachkräften in der manuellen Produktion, der Pflege sowie von Hilfs- und Pflegebedürftigen im Alltag.

Innovation und Perspektiven

In einem interdisziplinären Team mit Kompetenzen aus den Bereichen Maschinenbau, Medizin, Soziologie, Bewegungswissenschaften und Produktion werden Lösungen entwickelt und in Form von Demonstratoren im Alltag älterer Menschen erprobt. Dabei wird gewährleistet, dass der Mensch stets autonom über das technische Unterstützungssystem verfügen kann.