Ergebnissteckbrief LEDSensTex

Intelligente Wundauflage stärkt Autonomie von Menschen mit chronischen Wunden

© Akram Idrissi, RWTH Aachen

Projekt

Ziel von LEDSensTex ist die Bereitstellung eines intelligenten Wundauflagensystems für Menschen mit chronischen Wunden. Mit Hilfe von Sensortechnik ist es möglich, den Zustand einer Wunde zu beurteilen, ohne einen Wechsel der Wundauflage durchzuführen. Des Weiteren wird LED-Technik in Textilien integriert und ermöglicht eine patientenspezifische Licht-Therapie direkt an der Wunde. Patientinnen und Patienten sollen auf diese Weise ein System zur Eigenanwendung erhalten, das leicht zu handhaben ist und auf diesem Weg ihre Autonomie im häuslichen Umfeld stärkt.

Motivation

In den letzten Jahren ist die Zahl der Menschen, die an chronischen Wunden leiden, stark angestiegen. Betroffene sind in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt und die Behandlungsmaßnahmen verursachen hohe Kosten für das Gesundheitssystem und die Gesellschaft. Aus diesem Grund ist es notwendig, innovative Behandlungskonzepte zu entwickeln, die idealerweise auch in der häuslichen Umgebung funktionieren. Frühere Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Lichttherapie im Hinblick auf effiziente Formen der Therapiekontrolle eine vielversprechende Ergänzung zur Verbesserung der Wundheilung bieten kann. Insbesondere die Behandlung mit blauem Licht kann die Durchblutung chronischer Wunden verbessern und hat eine entzündungshemmende Wirkung, die die Heilung der Krankheiten beschleunigt. Die klassische Wundtherapie soll im Projekt deshalb durch LED-Licht und Sensortechnologie erweitert werden.

Technische Innovationen

Im Rahmen des Projekts befragten Forschende zunächst Menschen mit therapiebedürftigen Wunden, um ihre Bedürfnisse zu ermitteln. Die Therapie bestand dann aus der Bestrahlung von Wunden mit blauem LED-Licht, um den Wundheilungsprozess zu verbessern, und dem Einsatz von Sensortechnologie, um den Heilungsverlauf aufzuzeichnen. Die Kombination dieser beiden Elemente ermöglichte es Patientinnen und Patienten sowie dem Pflegepersonal, eine adaptive Therapiesteuerung vorzunehmen, indem auf eine interaktive Benutzerschnittstelle zugegriffen wurde. Die zentrale Innovation von LEDSensTex liegt also in der Vereinigung von Diagnostik und adaptiver Therapie in einem intelligenten Wundauflagensystem, welches über eine interaktive Schnittstelle mit dem Anwendenden verbunden ist. Eine besondere technische Herausforderung stellen Wunden im schwer erreichbaren Knöchelbereich dar. Dort müssen die Sensor- und LED-Elemente so flexibel wie möglich an den Knöchelbereich angebracht werden. Gleichzeitig muss das System so robust wie möglich bleiben, um eine Anwendung im Alltag zu ermöglichen. Die wurde erreicht, indem Elemente über leitfähiges Garn eingestickt und über miniaturisierte Trägerelemente integriert, kontaktiert und verkapselt wurden. Das gesamte System lässt sich dann vom Benutzer über ein einstellbares Wrap-Kompressionssystem leicht selbst bedienen.

Ausblick

Die entwickelten Demonstratoren werden im Rahmen einer klinischen Machbarkeitsstudie getestet. Neben der technischen Realisierbarkeit im klinischen Umfeld soll auch die Akzeptanz beim klinischen Personal und den Patientinnen und Patienten gezeigt werden. Weitere klinische Untersuchungen, sowie technische Entwicklungen zur Skalierung und späteren Medizinproduktzulassung werden angestrebt.