Ergebnissteckbrief MEDITHENA

Mobile Erfassung, Diagnose und interaktive Therapie von Nackenschmerzen

© Smart Mechatronics GmbH

Projekt

Nackenbeschwerden haben im heutigen Alltag viele Menschen. Häufig werden sie durch mangelnde Bewegung oder eine belastende Kopfhaltung hervorgerufen. MEDITHENA ermöglicht eine objektive und wissenschaftliche Diagnose, hilft Haltungsschäden vorzubeugen und bietet eine interaktive Therapiebegleitung.

Motivation

Im Laufe des Lebens liegt für uns Menschen die Gefahr an Nackenbeschwerden zu erkranken bei 70 %, Tendenz steigend. Die derzeitigen Untersuchungen und Behandlungen finden auf Grundlage von Erfahrungswerten und medizinischem Grundwissen subjektiv statt, da es keine objektiven Messverfahren gibt. Auch Ergebnisse einer Physiotherapie sind bisher nicht objektiv messbar.

Technische Innovationen

Um Nackenbeschwerden zu untersuchen und zu behandeln, muss die Orientierung und die Position des Kopfes in Relation zum Torso bestimmt werden. MEDITHENA nutzt dafür ein tragbares Messsystem mit zahlreichen Sensoren, das eine Langzeiterfassung aller Bewegungen des Nackens im Alltag ermöglicht. Das System kann neben den Rotationen auch die Translationen, also Bewegungen in einer Richtung, messen, was bisher nur stationär durchführbar war. Das mobile System von MEDITHENA ermöglicht jetzt eine Messung im Alltag, wodurch bessere Diagnosen gestellt werden können.

Ausblick

Ziel ist es, MEDITHENA als Medizinprodukt in den Markt einzuführen. Anwender wären dann Kliniken sowie Ärztinnen und Ärzte, die Menschen mit Beschwerden im Nackenbereich behandeln. Relevant ist das Produkt auch für Menschen, die von einer Verletzung der Halswirbelsäule betroffen sind. Für diese ist es ein kostengünstiges und einfach einzusetzendes interaktives System, mit dem sie zu Hause die empfohlenen Übungen selbstständig durchführen können.

Weitere Informationen

Smart Mechatronics GmbH

Bericht über das Projekt in den Ruhrnachrichten