Zukunftskongress 2019

Die zunehmende Digitalisierung und Virtualisierung stellt uns in vielen Lebensbereichen vor große Herausforderungen. Wie sich unsere Zukunft gestaltet hängt auch davon ab, wie wir mit neuen Technologien im Alltag interagieren.

Was leistet die Forschung zur Mensch-Technik-Interaktion, um darauf positiv einzuwirken?

Der Zukunftskongress 2019 widmet sich dem Thema „Souverän in die digitale Zukunft“. Am 21. und 22. Mai 2019 stehen in Bonn der Mensch im digitalen Wandel und sein künftiger Umgang mit der Technik im Mittelpunkt. Schwerpunktmäßig werden Systeme beleuchtet, die auf virtueller oder erweiterter Realität (VR oder AR) basieren. Der Kongress wird durch eine Ausstellung mit Exponaten innovativer Forschungsprojekte ergänzt.

Der Kongress wird am 21. Mai durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek feierlich eröffnet.

Auf dem Zukunftskongress zur Mensch-Technik-Interaktion präsentieren sich seit 2011 alle zwei Jahre spannende Projekte des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aus den Bereichen „Intelligente Mobilität“, „Digitale Gesellschaft“ und „Gesundes Leben“.

 Studierende erhalten kostenfreien Eintritt.

Weitere Informationen zum Programm und zur Registrierung finden Sie demnächst an dieser Stelle.

Ideenwettbewerb „Souverän in die digitale Zukunft“

Ein Ideenwettbewerb für Studierende begleitet den Zukunftskongress 2019. Alle Informationen zu Inhalten, Einreichungen und Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer Wettbewerbsseite.